Vigo Zusatzversicherungen über AOK Rheinland Hamburg

Die AOK Rheinland/Hamburg kooperiert mit der Düsseldorfer Versicherung, eine kleine Private Krankenversicherung. Für die Kooperation hat sich die Düsseldorfer Versicherung extra in Vigo Krankenversicherung umbenannt. Die Kooperation ermöglicht, der Vigo Krankenversicherung die lukrativen Krankenzusatzversicherungen exklusiv mit der AOK Rheinland/Hamburg anbieten, zu können.

Damit dies möglich ist, hat sich die „Düsseldorfer Versicherung“ in Vigo Krankenversicherung umbenannt. „Vigo“ nennt die AOK nämlich ihre eigenen Wahltarife. Um den Wiedererkennungswert für die Versicherten der AOK gewährleisten zu können, erfolgte wohl die Umbenennung.

AOK Rheinland/Hamburg: Wettbewerbsvorteil durch Zusatzversicherung

Durch die Kooperation sichert sich die AOK Rheinland/Hamburg einen ersten Wettbewerbsvorteil innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherungen, sollten diese zukünftig mehr Handlungsspielraum im Sinne von privaten Zusatzleistungen erhalten. Die PKV der Düsseldorfer Versicherung ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und besitzt daher keine Aktionärsstruktur. Durch diese Gesellschaftsform ist eine enge Kooperation mit der AOK möglich.

Derzeit arbeiten die Krankenkassen und die privaten Versicherer unter verschiedenen rechtlichen Rahmenbedingungen. Derzeit gibt es Kooperationen im Rahmen von Zusatzversicherungen, eine enge Verbindung im Sinne einer Verschmelzung oder Gesellschaftsstrukturverbindung ist jedoch nicht möglich.

Gutachten: Umwandlung der GKV in Aktionärsgesellschaften befürwortet

Im Rahmen eines Gutachtens, welches für die Techniker Krankenkasse angefertigt wurde, sprechen sich Wissenschaftler und Ökonomen sowie Juristen für eine Umwandlung der GKV in Aktiengesellschaften beziehungsweise in Versicherungsvereine aus. Dies solle deshalb geschehen, damit die GKV ähnliche Angebote wie die PKV anbieten kann und somit quasi auf Augenhöhe konkurrenzfähig werden soll.

Die neue Vigo Krankenversicherung bietet zukünftig spezielle Zusatzversicherungen für AOK Versicherte der Provinz Rheinland/Hamburg an. Für die Kooperation hat die AOK Rheinland/Hamburg extra bestehende Vereinbarungen mit der DKV und der UKV aufgekündigt.

AOK Rheinland/Hamburg: bei Ausschreibung auf Namensänderung gedrängt

Bereits bei der Ausschreibung für die Kooperation hat die AOK Rheinland/Hamburg darauf verwiesen, dass diese gerne eine Änderung des Kooperationspartners in „Vigo“ hätte. Durch die Namensänderung laufen nämlich die Verträge der AOK Rheinland/Hamburg und der Vigo Krankenversicherung unter ein und demselben Namen. Bereits jetzt haben rund 3000000 Versicherte der AOK Zusatzversicherungen abgeschlossen. Den Versicherten der AOK soll durch die Namensgleichheit bei den Verträgen das Gefühl gegeben werden, bei demselben Versicherer zu sein.

Diskussion um PKV: Niederländischer Weg beschritten

Die derzeitige Diskussion um die Abschaffung der PKV sorgt derweil innerhalb der Gesundheitssysteme für Aufregung. Dieses Stadium haben die Niederländer bereits seit dem Jahr 2006 hinter sich. Die Zusammenlegung beider Gesundheitssysteme ist nämlich genaugenommen keine deutsche Idee, sondern eine niederländische.

Der PKV-Verband indes wehrt sich derweil noch mit Händen und Füßen gegen einen einheitlichen Gesundheitsmarkt. Das Vorpreschen der AOK Rheinland/Hamburg im Sinne der erweiterten Kooperation mit der bisherigen Düsseldorfer Versicherung dürfte hingegen ein weiterer Schritt hin zu einem einheitlichen Gesundheitssystem sein.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
Vigo Zusatzversicherungen über AOK Rheinland Hamburg, 3.0 out of 5 based on 2 ratings

Weitere Artikel aus dieser Kategorie