Arzt Mediziner Medizinstudenten

Auch Ärzte bzw. Mediziner und Medizinstudenten sind nicht immun gegen Krankheiten und benötigen eine Krankenversicherung. Ärzte mit eigener Praxis sind Freiberufler. Sie haben die freie Wahl zwischen GKV und PKV und sind zumeist privat versichert. Angestellte Mediziner dagegen sind zunächst gesetzlich versicherungspflichtig. Sie können erst dann in die private Krankenversicherung wechseln, wenn ihr Einkommen über der Versicherungspflichtgrenze liegt. Medizinstudenten können sich vor dem Studium entweder für die gesetzliche oder die Private Krankenversicherung frei entscheiden. Für Ärzte, Mediziner und Medizinstudenten bieten viele PKV-Anbieter spezielle günstige Tarife in der privaten Krankenversicherung an. Ein Vergleich der Krankenversicherungstarife ist dabei sinnvoll.

Günstige Private Krankenversicherung Tarife für Ärzte und Mediziner

Die meisten Versicherungen haben spezielle PKV Tarife für Ärzte mit sehr günstigen Beiträgen. Laut Statistik verursachen Mediziner weniger Kosten. Im Krankheitsfall kann sich ein Arzt ggf. selbst therapieren. Außerdem hat er raschen Zugang zu allen benötigten Arznei- und Hilfsmitteln. Oftmals lassen sich Ärzte auch kostenfrei oder vergünstigt von Berufskollegen behandeln. All dies trägt dazu bei, dass Ärzte den Versicherungen deutlich geringere Kosten verursachen als andere Berufsgruppen. Darum bieten die privaten Krankenversicherungen spezielle Ärztetarife an mit besonders niedrigen Prämien. Diese liegen meist bis zu 30 Prozent unter den Normaltarifen.

Ein Vergleich der privaten Krankenversicherung für Ärzte und Mediziner kann hier kostenlos und unverbindlich angefordert werden.

Für den obigen Online-Vergleich werden beispielsweise folgende Daten eingegeben:

-Alter: 41 Jahre
-Geschlecht: Mann
-Berufsstatus: selbständig (Arzt oder Mediziner)
-Ambulant: Selbstbeteiligung bis maximal 150 EUR
-Stationär: Zweibettzimmer, mit privatärztlicher Betreuung
-Zahnbehandlung: 60% – 100%
-Kieferorthopädie: 50% – 90%
-Zahnersatz: 50% – 90%
-Krankentagegeld: ab 43. Tag 110 EUR

Als Ergebnis erhält man dann eine Rangliste der folgenden 8 Gesellschaften, Tarife und Prämien. Die Selbstbeteiligung ist bei allen Tarifen gleich 0 EUR. Dabei handelt es sich um ein Beispiel. Anders kann es im konkreten Fall mit anderen Angaben aussehen, weswegen ein individueller PKV Vergleich für Ärzte und Mediziner anzuraten ist. Desweiteren können sich deutlich günstigere Beiträge bei Wahl einer Selbstbeteiligung oder in jüngerem Einstiegsalter ergeben.

1. Hallesche/Primo M: 396,91 EUR
2. AXA/VA100/4: 397,25 EUR
3. Barmenia/VHVI: 432,48 EUR
4. Barmenia/VHVII: 447,95 EUR
5. Union/VM: 468,53 EUR
6. Hallesche/MAS: 487,28 EUR
7. Central/CV3A: 516,78 EUR
8. Central/CVAP: 646,65 EUR

Gruppenvertrag für Ärzte: PkV im Gruppentarif für Ärzte günstiger

Ärzte, die Mitglied in der Ärztekammer oder beim Marburger Bund sind, können bei vielen Gesellschaften günstige Gruppentarife mit hohen Rabatten erhalten. Der folgende Link führt auf einen Vergleich der privaten Krankenversicherung für Ärzte und Mediziner, der auch Berufsgruppenrabatte für Humanmediziner und Zahnärzte berücksichtigt:

Private Krankenversicherung für Medizinstudenten und angehende Mediziner im Vergleich

Medizinstudenten können sich schon zu Beginn des Studiums in der PKV versichern. Für Studenten besteht zwar eine Versicherungspflicht in der GKV, aber innerhalb einer Frist von zwei Monaten nach der Immatrikulation ist es möglich, in die PKV zu wechseln. Die Tarife für Medizinstudenten in der PKV sind generell schon sehr günstig, für Studenten der Humanmedizin bieten aber viele Versicherer noch günstigere Sondertarife an. Ein Vergleich der privaten Krankenversicherung für Medizinstudenten kann  auf der folgenden Seite durchgeführt werden. Die Vergleiche beziehen sich zunächst auf Studenten generell. Für Medizinstudenten muss der Sonderfall „Student/in der Humanmedizin“ separat aktiviert werden bzw. händisch hinzu geschrieben werden.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)